Anmelden lohnt sich



Dennoch ist die Dunkelziffer der nicht gemeldeten Beschäftigungsverhältnisse hoch. 2012 waren in Deutschland nur etwa 240.000 Minijobs im Privathaushalt bei der Minijob-Zentrale registriert – bei gut 39 Mio. Privathaushalten insgesamt. Also warum lohnt sich die Anmeldung einer Haushaltshilfe, die in der Regel nur für ein paar Stunden wöchentlich zu Ihnen kommt?

  • Sie als privater Arbeitgeber können die Kosten für die Haushaltsführung nun teilweise steuerlich absetzen.
  • Wenn Sie Ihren Minijobber bei der Minijob-Zentrale anmelden, entgehen Sie dem Vorwurf der Schwarzarbeit – einer Ordnungswidrigkeit, die im Einzelfall mit bis zu 25.000 Euro geahndet werden kann (was in Privathaushalten in dieser Höhe allerdings mehr als unwahrscheinlich sein dürfte).
  • Für Ihre Haushaltshilfe wiederum hat es konkrete Vorteile, als Minijobber angemeldet zu sein: So ist der Minijobber durch die Anmeldung im Rahmen der Beschäftigung automatisch unfallversichert, erhält Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und Urlaubstage. Zudem erwirbt der Minijobber auf diese Weise  Rentenansprüche.
Letzte Aktualisierung: 27. Januar 2014

V 3.4.167459  •  2195/8  •  23394/41862
© 2017 minijob-anzeigen.de