Minijobs 2021. Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick

15. Januar 2021

2021

Auch in 2021 gibt es neue Regelungen für Minijobber und Arbeitgeber. Hier finden Sie alle Änderungen bei Abgaben, Mindestlohn und Fälligkeitsterminen auf einen Blick.

Mindestlohn 2021 – Schrittweise Anhebung

Die Anpassungen des Mindestlohn bis Juli 2022 sind von der Mindestlohn-Komission vorgeschlagen und  von der Bundesregierung umgesetzt worden. Der Mindestlohn wird in folgenden Schritten angehoben:

Allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn

01.01.2021 – Erhöhung auf 9,50 Euro
01.07.2021 – Erhöhung auf 9,60 Euro

01.01.2022 – Erhöhung auf 9,82 Euro
01.07.2022 – Erhöhung auf 10,45 Euro

Verdienstgrenze nicht überschreiten – weniger arbeiten

Die Erhöhung des Mindestlohns kann sich auf die Arbeitszeiten von Minijobbern auswirken.
Weitere Erläuterungen zu Mindestlohn und Arbeitszeiten haben wir in unserem Artikel Arbeitszeit: Wie viele Stunden muss ich im Minijob arbeiten? für Sie zusammengefasst.

Abgaben für Minijobs in 2021

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Insolvenzgeldumlage von 0,6% in 2020 auf 0,12% in 2021 verdoppelt. Die restlichen Abgaben bleiben unverändert. Die Übersicht:

Abgaben Minijobs 2021
450-Euro MinijobKurzfristiger Minijob
Rentenversicherung15%
Beitraganteil des Minijobbers3,6%
Krankenversicherung13%
Steuern2% Pauschalsteuer oder
individuel auf Lohnsteuerkarte
25% Lohnsteuer pauschal
oder individuell auf Lohnsteuerkarte
Insovenzgeldumlage0,12%0,12%
Unfallversicherungindividueller Beitragindividueller Beitrag
Umlage U1 (Krankheit)1,0%1,0%
Umlage U2 (Mutterschaft)0,39%0,39%
Bei nicht fristgerechter Wertstellung des Abgabenbetrages auf einem Konto der Minijob-Zentrale werden Säumniszuschläge fällig. Deshalb jetzt die neuen Termine vormerken.

Neue Fälligkeitsterime

Bitte merken Sie sich die folgenden Fälligkeits- und Übermittlungstermine für 2021 vor:

Fälligkeits- und Übermittlungstermine im Jahr 2021:
MonatJan.Feb.Mrz.Apr.MaiJun.
Übermittlung des Beitragsnachweises bis24.21.24.25.24.23.
Fälligkeitstag (drittletzter Bankarbeitstag):27.24.29.28.27.28
MonatJul.Aug.Sep.Okt.Nov.Dez.
Übermittlung des Beitragsnachweises bis25.24.23.24.23.22.1
Fälligkeitstag (drittletzter Bankarbeitstag):28.27.28.27.26.28.1

1) Der 24. und 31. Dezember gelten nicht als Bankarbeitstage.

Quelle: www.minijob-zentrale.de