Arbeitszeit: Wie viele Stunden muss ich im Minijob arbeiten?

11. Februar 2020

minijob_arbeitszeiterfassung

Sie haben einen 450-Euro Nebenjob und wollen wissen, wieviele Stunden Sie arbeiten dürfen und müssen? Sind es immer gleich viele Stunden im Monat? Und was hat das alles mit dem gesetzlichen Mindestlohn zu tun? Wir klären auf!

 

Für die Anzahl der Stunden sind Verdienst und Stundenlohn entscheidend.

Bitte bedenken Sie: Es besteht kein Zwang bei einer geringfügigen Beschäftigung die Verdienstgrenze von 450 Euro im Monat auch auszunutzen. Sie können bis zu 450 Euro verdienen, müssen aber nicht. Auch wer weniger verdient als 450 Euro hat einen Minijob.

Beispiele für Arbeitszeiten

A. Minijobber und Arbeitgeber haben einen Stundenlohn von 9,50 Euro vereinbart. Das Entgelt soll 361 Euro im Monat betragen. Damit ergibt sich:

361 Euro / 9,50 Euro/h = 38 Arbeitsstunden im Monat

B. Unternehmen und Aushilfe einigen sich auf 11 Euro je Stunde. Der monatliche Verdienst soll 275 Euro betragen:

275 Euro / 11 Euro/h = 25 Arbeitsstunden im Monat

Auch flexible Arbeitszeiten sind erlaubt

Der Gesetzgeber erlaubt auch bei geringfügiger Beschäftigung flexible Arbeitszeiten. Voraussetzung ist ein Arbeitszeitkonto. So können Arbeitsstunden über die 12 Monate des Kalenderjahres verteilt werden und der Minijobber flexibel eingesetzt werden.

Dabei müssen Sie aber beachten, daß es zu keinen großen Schwankungen bei der monatlichen Arbeitszeit kommt und der Jahresverdienst darf nicht über 5.400 Euro liegen (12 x 450 Euro).

Wie viele Stunden kann ich maximal im Monat arbeiten?

Das entscheidet der Mindestlohn!
Wer in einem Minijob arbeitet, hat Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn. Dieser beträgt seit dem 1. Januar 2019 9,19 Euro pro Stunde. Beim Höchstverdienst von 450 Euro im Monat ergibt sich somit:

450 Euro Entgelt / 9,19 Euro Mindestlohn = 48,97 Stunden im Monat

2019 müssen Minijobber also höchstens 48.97 Stunden im Monat arbeiten. Abgesehen von möglichen Schwankungen durch flexible Arbeitszeiten.

Am 1. Januar 2020 erhöht sich der Mindestlohn um 18 Cent auf 9,35 Euro. Dann gilt:

450 Euro Entgelt / 9,35 Euro Mindestlohn = 48,13 Stunden im Monat

Die Tabelle zeigt die maximale monatliche Stundenzahl (450 Euro Verdienst) bei einem bestimmten Stundenlohn:

Stundenlohn

Maximale Anzahl Stunden im Monat

9,19 Euro
(Mindestlohn  ab 1.1.2019)
48,97
9,25 Euro48,65
9,35 Euro
(Mindestlohn ab 1.1.2020)
48,13
9,50 Euro47,37
10,00 Euro45,00
11,00 Euro40,91
12,00 Euro37,50
13,00 Euro34,62
14,00 Euro32,14
15,00 Euro30,00
16,00 Euro28,13
17,00 Euro26,47
18,00 Euro25,00
19,00 Euro23,68
20,00 Euro22,50

 

Weiterführende Informationen