Drei Monate im Jahr    6. Februar 2019

Kurzfristiger Minijob mit zwei Monaten Höchstdauer pro Kalenderjahr

Die Befristung des Minijobs auf den Drei-Monats-Zeitraum erklärt sich weitgehend selbst. Wie gesagt: Bei der Bezahlung brauchen Sie auf keine Obergrenze Rücksicht zu nehmen. Die aufeinander folgenden drei Monate eines solchen kurzfristigen Minijobs müssen nicht zwingend in einem Kalenderjahr liegen.

Zu beachten ist jedoch, dass ein kurzfristiger Minijob nur dann für die Dauer von drei Monaten angemeldet werden kann, wenn der Minijobber an mindestens fünf Tagen pro Woche dieser Beschäftigung nachgeht. Sind es weniger Wochenarbeitstage, so fällt der kurzfristige Minijob unter die 70-Tage-Regelung.