Die erfolgreiche Stellenanzeige schreiben: Darauf kommt es an!    5. August 2019

minijob-anzeigen-stelleananzeige-schreiben

 

 

Wer geeignetes Personal sucht, muss potentielle Bewerber auf sich aufmerksam machen. Das Stelleninserat ist eines der wichtigsten Instrumente, um den passenden Mitarbeiter zu finden. Die optimale Gliederung des Inserates und die überzeugende Formulierung des Anzeigentextes sind ausschlaggebend für eine erfolgreiche Ansprache passender Kandidaten.Wir zeigen, Ihnen wie Sie attraktive Stellenanzeigen schreiben.

 

 

Vermeiden Sie Textwüsten

 

Je leichter Ihre Stellenanzeige zu lesen ist, desto besser. Dies gilt besonders im Segment der Aushilfsjobs und Nebenjobs. Die drei folgenden Punkte sollten Sie beim Verfassen Ihres Minijobinserats stets beachten:

 

Übersichtlichkeit Sorgen Sie für eine klare Gliederung Ihrer Anzeige.

Vollständigkeit Achten Sie darauf, sämtliche Fakten zu Ihrem Angebot und alle notwendigen Unternehmensdaten darzulegen. Beantworten Sie sämtliche möglichen Fragen zu den Bedingungen rund um Ihr Minijobangebot.

Verständlichkeit Schreiben Sie kurz und prägnant mit Blick auf potentielle Bewerber. Formulieren Sie möglichst aussagekräftig und überzeugend.

 

Mehr Bewerber mit der optimalen Anzeige: So klappt’s!

Die folgenden Informationen sollte Ihre Stellenanzeige beinhalten

Ihre Anzeige muss in einem prägnanten Text alles wichtige und wissenswerte zusammenfassen. Es sollten bei Interessenten keine Fragen offen bleiben. Damit Ihre Anzeige überhaupt gelesen wir, ist ein guter Titel unerlässlich.

 

1. Titel

Ein guter Titel ist nicht alles. Aber ohne einen guten Titel ist die Anzeige schwierig zu finden. Bedenken Sie bitte, dass Bewerber Ihre Anzeige oftmals zuerst in einer Suchergebnisliste sehen und damit nur den Titel Ihrer Anzeige. Das macht einen perfekten Titel so wertvoll.

 

2. Wer Sie sind

Vielleicht hören Bewerber das erste mal von Ihrem Unternehmen. Dann möchte man sicherlich wissen, bei wem man sich bewirbt. Stellen Sie Ihr Unternehmen kurz vor.

 

3. Was Sie erwarten

Beschreiben Sie auszuführende Tätigkeit. Welche Aufgaben hat Ihr zukünftiger Mitarbeiter zu erledigen. Nachdem das Tätigkeitsprofil steht widmen Sie sich den Anforderungen.

 

4. Wen Sie suchen

Es ist an der Reihe präzise die notwendigen Qualifikationen zu beschreiben. Was müssen Bewerber unbedingt können. Was würden Sie begrüßen, setzen es aber nicht voraus. Am besten listen Sie die wesentlichen Punkte in absteigender Wichtigkeit auf.

 

5. Was Sie bieten

Bewerben Sie Ihr Unternehmen. Das Jobticket ist selbstverständlich. Ihre Unternehmenskultur ist außergewöhnlich, im positiven Sinn. Die Unternehmenskita oder die überdurchschnittliche Kantine. Jetzt sollten Sie es erwähnen.

 

6. So kann man sich bei Ihnen bewerben

Nachdem Interessenten Ihre Stellenanzeige gelesen haben, stellt sich nur noch die Frage: Wie kann ich mich bewerben? Nennen Sie falls erwünscht Ansprechpartner und Kontaktdaten. Oder, ganz einfach: Bewerben Sie jetzt direkt durch einen Klick auf den “Bewerben”-Button.

 

 

Wichtig: Sie freuen sich auf die Kontaktanfragen potentieller Kandidaten? Dann schreiben Sie das auch: „Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.“

 

Neben dem nun erstellen Anzeigentext können Sie selbstverständlich Ihr Unternehmenslogo und weitere beschreibende Bilder einfügen. Branche, Arbeitszeit und Gehalt angeben. Sämtliche Informationen werden perfekt in Ihr Anzeigenlayout integriert. Sie erhalten eine auf Minijob- und Nebenjobsuchende optimierte Anzeige.

 

TIPP: Bitte achten Sie auf rechtskonforme Formulierungen nach dem „Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“ (AGG). Bei Missachtung drohen dem Verfasser empfindliche Strafen. Informationen und Hilfen haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengestellt.