Logo Bundesanstalt für GewässerkundeBundesanstalt für Gewässerkunde

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiter (Uni-Diplom/Master) (m/w/d) (#16-1-5ff624f4dea5)

17.06.2021
Wasserstraßen sind komplexe Gewässersysteme. Die Bundesanstalt für
Gewässerkunde (BfG), angesiedelt im Geschäftsbereich des
Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI),
wirkt dabei mit, sie nachhaltig und leistungsfähig zu gestalten. Als
das wissenschaftliche Institut des Bundes für Forschung, Begutachtung
und Beratung auf den Gebieten Hydrologie, Gewässernutzung,
Gewässerbeschaffenheit, Ökologie und Gewässerschutz berät sie das
BMVI, weitere Bundesministerien, die Wasserstraßen- und
Schifffahrtsverwaltung (WSV) und Dritte. In der BfG arbeiten
engagierte Menschen aus vielen Disziplinen in einem modern
ausgestatteten Arbeitsumfeld.Die BfG sucht für das Referat M2
»Wasserhaushalt, Vorhersagen und Prognosen« im Rahmen des
Forschungsprojektes »Erweiterte Modellansätze zur Bestimmung
anthropogener und natürlicher Wasserdargebotsänderungen in den
Einzugsgebieten der Bundeswasserstraßen - Sozio-Hydrologie 2050« zum
nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis 31.12.2023,
eine/einenWissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen
Mitarbeiter (Uni-Diplom/Master) (m/w/d)mit Fähigkeiten in kombinierter
sozioökonomischer und hydrologischer Modellierung, Statistik und
DatenverarbeitungDer Dienstort ist Koblenz.Referenzcode der
Ausschreibung 20210875_9974Im Fokus des Projektes stehen Daten und
Methoden, die der Entwicklung von Antworten auf folgende grundlegende
Fragen dienen:a) Wie kann der Bewirtschaftungseinfluss des Menschen
auf den Wasserhaushalt der Flusseinzugsgebiete der großen deutschen
Flüsse im Zeitraum von 1950 bis 2050 räumlich und nach
Wirtschaftssektoren auf verschiedenen Zeit- und Raumskalen
differenziert erfasst und mathematischstatistisch beschrieben
werden?b) Wie lässt sich der Wandel von Wasserhaushaltsgrößen in
Wechselwirkung mit Klimawandel und gesellschaftlichem Wandel
(Wertesysteme, Demographie, Sozioökonomie, Nutzung der Ressourcen
Land, Wasser, Energie, Rohstoffe) beschreiben und modellieren? Auf
welchen Skalen und mit welchen Zustandsgrößen ist das auf Basis
gegebener Daten wie weit möglich? Welche Wechselwirkungen sind
dominierend, welche sind relativ schwacher ausgeprägt? Konzipierung,
Weiterentwicklung und Bewertung von Modellen zur Simulation des
Systems »Mensch-Wasser« in den deutschen Flusseinzugsgebieten (inkl.
ihrer internationalen Anteile) auf unterschiedlichen Zeit- und
Raumskalen (Aufstellung und Prüfung von Hypothesen)Konzipierung und
Durchführung von Simulationsrechnungen mit dem vorgenannten
Modellinstrumentarium mit dem Ziel, das Zusammenspiel von einerseits
den Auswirkungen des sozioökonomischen Wandels auf die
Wasserressourcen und andererseits die Bedeutung der Verfügbarkeit von
Wasserressourcen für sozioökonomische Entwicklungen
(Ökosystemleistungen) zu quantifizierenEntwurf und fachliche
Begleitung von Vergaben im Rahmen der ThematikDokumentation,
Qualitätssicherung, Publikation der Projektergebnisse, Organisation
und Durchführung von Workshops und Arbeitstreffen Zwingende
Anforderungskriterien:Abgeschlossenes Hochschulstudium
(Uni-Diplom/Master), Fachrichtung Hydrologie, Bauingenieurwesen,
Geoökologie, Geographie oder vergleichbar mit Fähigkeiten in
kombinierter sozioökonomischer und hydrologischer Modellierung,
Statistik und DatenverarbeitungWichtige
Anforderungskriterien:Fähigkeit in der Konzipierung, Strukturierung
und im Monitoring von Projektinhalten und Arbeitsabläufen unter
Berücksichtigung der Zielstellung und der Ausrichtung des
GesamtprojektesKenntnisse und/oder Erfahrungen im Bereich der
Einzugsgebietshydrologie, der Wasserwirtschaft oder der
umweltökonomischen BewertungKenntnisse im Aufbau und in der Anwendung
komplexer Modellsysteme, idealerweise im Bereich SoziohydrologieSehr
gute Kenntnisse einer Programmier- oder Skriptsprache (vorzugsweise
R)Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in Deutsch
und EnglischBereitschaft zur Durchführung mehrtägiger Dienstreisen im
In- und AuslandFähigkeit zur selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit
Die Vergütung erfolgt nach TVöD Entgeltgruppe E13. Eine Besetzung des
Dienstpostens mit Beamtinnen/Beamten der Laufbahn des höheren Dienstes
kann im Rahmen einer Abordnung bis zum 31.12.2023 erfolgen.Besondere
Hinweise:Sie können sich auf ein bestens ausgestattetes Arbeitsumfeld
mit einem innovativen Team ebenso freuen wie auf interessante
berufliche Herausforderungen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39
Stunden für Tarifbeschäftigte und 41 Stunden für Beamte/Beamtinnen.Der
Dienstposten ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, daneben unterstützt
die BfG bei vorliegenden Voraussetzungen die Möglichkeit der
Telearbeit.Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei
gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG
bevorzugt berücksichtigt.Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher
fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß
an körperlicher Eignung verlangt.Wir begrüßen die Bewerbung von
Menschen aller Nationalitäten.Sofern Sie einen ausländischen
Bildungsabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren
Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des
Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen
(ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.Die Auswahl erfolgt durch eine
Kommission.
Jetzt bewerben...
Jetzt bewerben...
56321 Rhens
#16-1-5ff624f4dea5
  • Talent.com
    Talent.com