Logo Leibniz Universität HannoverLeibniz Universität Hannover

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich »Tiefziehsensorik: Entwicklung eines robusten induktiven Mikrosensors« (#17-1-4e39e687d79d)

12.11.2021
Aufgaben
bereich die eigenverantwortliche Planung und Bearbeitung eines
Projekts im Bereich der Tiefziehsensorik. Im Rahmen der Industrie 4.0
ist die intelligente Vernetzung von Produktionsanlagen und -abläufen
ein Treiber neuer Technologien und Sensoren. Ein neuartiger Ansatz
hierbei ist die Messung des Flanscheinzugs beim Tiefziehen mithilfe
eines Mikrosensors. Hierbei ist die Messgröße im Gegensatz zu
konventionellen optischen und taktilen Verfahren die Induktivität
einer Sensorspule, wodurch ein deutlich robusteres Messsystem
entsteht.
Als Mitglied der Arbeitsgruppe »Industrienahe Sensorik« befassen Sie
sich mit der FEM-Simulation und der dünnfilmtechnischen Entwicklung
des induktiven Sensors zur Optimierung der Druckfestigkeit,
Prozessfähigkeit und Temperaturstabilität.

Sie sammeln außerdem Führungserfahrung bei der Betreuung von
Studierenden im Rahmen von Abschlussarbeiten sowie wissenschaftlichen
Hilfstätigkeiten.

Darüber hinaus entwickeln Sie gemeinsam mit anderen
Institutsmitgliedern neue und innovative Forschungsideen und
beteiligen sich an der Einwerbung von Drittmitteln. Eine Übernahme von
Führungsverantwortung innerhalb des Instituts ist möglich.

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes
wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Bereich
der MINT-Studiengänge. Überdurchschnittliche Studienleistungen werden
erwartet. Grundkenntnisse im Bereich der Mikro- und Nanotechnologie
sind von Vorteil.

Im Rahmen der Tätigkeit am Institut für Mikroproduktionstechnik
besteht die Möglichkeit, eine Promotion zur/zum Dr. Ing. mit einem
anspruchsvollen mikroproduktionstechnischen Thema abzuschließen.

Die Leibniz Universität versteht sich als familienfreundliche
Hochschule und fördert deshalb die Vereinbarkeit von Beruf und
Familie. Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung mit Teilzeitkräften
geeignet, sofern dieser dadurch insgesamt in vollem Umfang abgedeckt
werden kann.

Die Universität hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufliche
Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders zu fördern. Hierzu
strebt sie an, in Bereichen, in denen ein Geschlecht
unterrepräsentiert ist, diese Unterrepräsentanz abzubauen. In der
Entgeltgruppe der ausgeschriebenen Stelle sind Frauen
unterrepräsentiert. Qualifizierte Frauen werden deshalb gebeten, sich
zu bewerben. Bewerbungen von qualifizierten Männern sind ebenfalls
erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation
bevorzugt.
Jetzt bewerben...
Jetzt bewerben...
30159 Hannover
#17-1-4e39e687d79d
  • Talent.com
    Talent.com