Logo Landeshauptstadt KielLandeshauptstadt Kiel

Ingenieur*in bzw. Stadtbauamtmann*frau im Bereich Bauaufsicht mit Schwerpunkt UKSH und Großbauvorhauben (#16-1-2d978817302b)

22.09.2021
Im Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation, Abt. Bauaufsicht
und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Kiel, ist zum nächstmöglichen
die Planstelle alsIngenieur*in bzw. Stadtbauamtmann*frau im Bereich
Bauaufsicht mit Schwerpunkt UKSH und Großbauvorhaubenzu besetzen.Die
Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A
11 SHBesG ausgewiesen und teilbar unter der Voraussetzung der
ganztägigen Besetzung und Teilen eines Arbeitsplatzes.Die
Landeshauptstadt Kiel gehört zu den größten Arbeitgeber*innen und
Ausbildungsbetrieben in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit
mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen in 27 Ämtern, Referaten und
Betrieben. Familienbewusste Personalpolitik in Form von
Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche
Arbeitsplätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine
zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die
die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische,
weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000
Einwohner*innen sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige
Lage an der Förde. Zu den Aufgaben der Stelleninhaber*in gehört
schwerpunktmäßig die Bearbeitung von Genehmigungsverfahren im
Zusammenhang mit dem ÖPP-Projekt Universitätsklinikum
Schleswig-Holstein und weiteren Großbauvorhaben z. B.
Holsteinstadion.Auf der Grundlage der
Bauaufgabenübertragungsverordnung ist die LH Kiel seit dem 01.07.2015
Genehmigungsbehörde für Maßnahmen im Rahmen der ÖPP Projektes
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH).Es handelt sich hierbei
um ein ÖPP-Projekt mit einer Vertragslaufzeit von 30 Jahren und einem
Vertragsvolumen von 1,7 Milliarden Euro (UKSH-Standorte Kiel und
Lübeck). Die Kosten für Planung, Neubauten und Sanierungen am Standort
Kiel werden sich voraussichtlich auf 520 Mio. Euro belaufen. Die
baulichen Maßnahmen auf dem UKSH Campus Kiel beinhalten den Bereich
Zentralklinikum (Frauenklink, Cafeteria, Haupteingang, Vorplatz und
Wegeverbindungen); den Bereich HNO und ZMK-Klinik (div. Umbauten,
Umnutzungen, Verbindungen der Gebäude) und weitere Baumaßnahmen (Neu-
und Umbau der Apotheke, Neubau Zentrallabor, Forschungszentrum 1, der
Hautklinik, der 1. Medizin und der Neubau eines Interimslabors). Diese
Neubaummaßnahmen gehen mit zahlreichen ebenfalls
genehmigungspflichtigen Gebäudeabrissen oder Teilabrissen einher.Die
Aufgabenwahrnehmung beinhaltet die Sachbearbeitung im Rahmen der
Erteilung von Vorbescheiden und Baugenehmigungen.Schwerpunktmäßige
Bearbeitung von Genehmigungsverfahren im Zusammenhang mit dem
ÖPP-Projekt Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und weiteren
Großbauvorhaben z. B. Holsteinstadionplanungsrechtliche
Prüfungselbstständiges und verantwortliches Prüfen, Abwägen, Einordnen
der planungsrechtlichen Zulässigkeit von Vorhabenbeteiligen anderer
Fachbehörden, auswerten und koordinieren der Stellungnahmendie
Notwendigkeit von Befreiungsanträgen prüfen und erkennen, ggf. Anträge
nachfordernprüfen und entscheiden über planungsrechtliche
BefreiungenBeratungs- und Entwurfsgespräche zur Zulässigkeit von
Vorhaben führenAnfragen des Amtes 60 über Immobilien- und
Grundstücksangelegenheiten planungsrechtlich prüfen, ggf.
städtebauliche Lösungsmöglichkeiten entwerfenverfassen von
Stellungnahmen zu Widersprüchen und KlagenBearbeitung von
Zustimmungsverfahren nach § 77 LBO zu sonstigen
Landesbautenbauordnungsrechtliche PrüfungBauanträge und Bauvoranfragen
bauordnungsrechtlich prüfen, abwägen, einordnen und
entscheidenbeteiligen anderer Fachbehörden, auswerten und koordinieren
der Stellungnahmenprüfen einer erforderlichen Nachbarbeteiligung,
deren Stellungnahme überprüfen auswerten und über die Auswirkung im
Genehmigungsverfahren entscheidenAnträge über Abweichungen nach § 71
LBO prüfen, abwägen, entscheiden und bescheiden; Abbruchanträge prüfen
und bescheidenBeratungsgespräche führen inkl. Entwicklung baurechtlich
zulässiger LösungsvorschlägeGutachten (Lärm-, Geruch- und Brandschutz
sowie Löschwasserversorgung) prüfen, abwägen und über deren Umsetzung
entscheidenStellungnahmen anderer Fachbehörden prüfen, auswerten und
über die Umsetzung im Bescheid (Auflage oder Hinweis)
entscheidenbauaufsichtliches Zustimmungsverfahren durchführenerkennen
der Notwendigkeit von bautechnischen Prüfaufträgen und Vergabe von
Prüfaufträgenerkennen der Notwendigkeit von Baulasten, deren Inhalt
abwickeln und das Verfahren vorbereitenBescheide fertigenBaugebühren
berechnenAnfragen des Amtes 60 über Immobilien- und
Grundstücksangelegenheiten bauordnungsrechtlich prüfen, ggf.
städtebauliche Lösungsmöglichkeiten entwerfenverfassen von
Stellungnahmen zu Widersprüchen und KlagenPrüfung und Sachbearbeitung
von Verstößen gegen Bauvorschriftenabgeschlossene Bauvorhaben
überprüfenEinhaltung rechtlicher Regelungen bzw. Feststellung von
Abweichungen von Baugenehmigungen ein abgeschlossenes
technisch-ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium (Vorbem. Nr. 4
EntgO VKA) mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern in
einem der folgenden Studienfächer:ArchitekturBauingenieurwesen mit dem
Studienschwerpunkt HochbauFür Beamt*innen zusätzlich:
Laufbahnbefähigung Laufbahngruppe zwei, erstes Einstiegsamt
(Fachrichtung: Technische Dienste) mit Studium in einem der genannten
StudienfächerKenntnisse im Bau- und Planungsrecht und angrenzenden
Rechtsgebieten (Landesverwaltungsgesetz,
Verwaltungsgerichtsordnung)eine mindestens 2-jährige einschlägige
Berufserfahrung auf Grundlage der geforderten Vor- und
AusbildungEDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware (Word,
Excel, Outlook)EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Fachanwendung
ProSozBau und GIS, bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig
anzueignendie Fähigkeit, die übertragenen Aufgaben eigenverantwortlich
zu erledigendie Fähigkeit, den Belangen der einzelnen Beteiligten
verständnisvoll entgegenzukommen und fachkundig damit umzugehen, ohne
dabei den Blick für das Allgemeinwohl zu verlierendie Fähigkeit, sich
von bestimmten Denk- und Handlungsgewohnheiten oder Aufgabenbereichen
zu lösen und sich auf andere Anforderungen und Bedingungen
einzustellenVon Vorteil sind:Führerschein Klasse BErfahrungen im
Bereich Bauaufsicht sowie Erfahrungen im Umgang mit privaten
Bauvorhaben
Jetzt bewerben...
Jetzt bewerben...
24937 Flensburg
#16-1-2d978817302b
  • Talent.com
    Talent.com