Logo Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Mediziner, Chemiker als Wissenschaftlicher Direktor - Sicherheit, Lebensmittelkontaktmaterialien (w/m/d) (#16-1-5334a2c6d788)

26.09.2021
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale
Institut, das auf der Grundlage international anerkannter
wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu
Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und
des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In
diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere
Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung
zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben
stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des
Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).In der
Abteilung Chemikalien- und Produktsicherheit des BfR ist in der
Fachgruppe »Sicherheit von Lebensmittelkontaktmaterialien« ab dem
01.12.2021 unbefristet folgende Stelle zu besetzen:Wissenschaftliche
Direktorin / Wissenschaftlicher Direktor für die Leitung der
Fachgruppe »Sicherheit von Lebensmittelkontaktmaterialien«
(w/m/d)Kennziffer: 2812/2021 | Besoldungsgruppe A15 BBesODie
Verbeamtung erfolgt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen
Voraussetzungen und der vollständigen Erfüllung des
Qualifikationsprofils.Die Stelle kann alternativ auch mit
Tarifbeschäftigten (TVöD) besetzt werden.Die Vergütung erfolgt
aufgaben- und qualifikationsangemessen.Als familienfreundliches
Institut bieten wir auch für Führungspositionen im Rahmen der
dienstlichen Möglichkeiten Teilzeitarbeitsmodelle an. Leitung der
Fachgruppe Sicherheit von
LebensmittelkontaktmaterialienWissenschaftliche Bewertung von
Lebensmittelkontaktmaterialien und Bedarfsgegenständen im Kontakt mit
Lebensmitteln nach LFGBWissenschaftliche Beratung der Bundesregierung
und Bundesbehörden und Unterstützung der Bundesländer bei der
Durchführung des LFGBMitarbeit bei der Fortentwicklung von
EU-Richtlinien und -Resolutionen im Bereich
LebensmittelkontaktmaterialienMitarbeit in fachlich relevanten
Arbeitsgruppen der EFSAMitarbeit in nationalen und internationalen
GremienGeschäftsführung beratender Expertenkommissionen und
Fachausschüsse (Bedarfsgegenständekommission)Mitarbeit bei der
Bewertung von verbrauchernahen Substanzen im Rahmen der
Chemikalienbewertung nach REACH-VOWeiterentwicklung der Bewertung von
aktuellen Problemstoffen oder -gemischen im Bereich verbrauchernaher
Produkte (z. B. Mineralöle, Druckfarben, NIAS)Initiierung von
nationalen und internationalen toxikologischen und oder analytischen
Forschungs- und Bewertungsprojekten im Bereich der
Lebensmittelkontaktmaterialien sowie Einwerbung von Drittmitteln
Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom oder ein
vergleichbarer Universitätsabschluss) der Human- oder
Veterinärmedizin, Chemie, Lebensmittelchemie, Biologie, Toxikologie
oder einer vergleichbaren Fachrichtung, Promotion erforderlich,
Habilitation oder eine vergleichbare wissenschaftliche Qualifikation
erwünschtMehrjährige wissenschaftliche Berufserfahrung, vorzugsweise
mit Auslandsaufenthalt erforderlichAnalytisches Denken und ausgeprägte
Fähigkeiten zur Darstellung und Kommunikation komplexer
SachverhalteStark ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein sowie ein
hohes Maß an Lernbereitschaft, Kommunikationsvermögen und
KonfliktfähigkeitErgebnis- und ressourcenorientierte Arbeitsweise
sowie Bereitschaft zur fachlichen und persönlichen
WeiterentwicklungPublikationstätigkeit bzw. Drittmittelaktivität im
Bereich der Toxikologie oder chemischen Analytik von Produkten, insb.
Lebensmittelkontaktmaterialen wäre von VorteilErfahrung mit
Gremienarbeit sind von Vorteil, ebenso wie Kenntnisse der
gesundheitlichen RisikobewertungFähigkeit zu familienbewusstem
Führungsverhalten, Kenntnis der Zusammenhänge zwischen
Führungsverhalten, Motivation und LeistungsbereitschaftBereitschaft
zur Weiterentwicklung von FührungskompetenzenSehr gute
Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere verhandlungssicheres Englisch
sowie sehr gute Deutschkenntnisse erforderlichGute EDV-Kenntnisse
sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und
Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen werden
vorausgesetzt Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit30 Tage
Urlaub (5-Tage-Woche)Möglichkeiten des mobilen ArbeitensSehr gute
Anbindung an das öffentliche VerkehrsnetzUmfangreiche
FortbildungsmöglichkeitenJobticketVBL-BetriebsrenteVermögenswirksame
LeistungenAWO-FamilienserviceDer Dienstort ist Berlin.
Jetzt bewerben...
Jetzt bewerben...
10115 Berlin
#16-1-5334a2c6d788
  • Talent.com
    Talent.com